Lichtreflexe der Umgebung aufnehmen

zurück zu Objekt des Monats

Das neue Konzerthaus der Musikschule von Jastrzębie-Zdrój (Polen) reflektiert die Umgebung und setzt mit seiner Fassade aus gewelltem, poliertem Edelstahl einen architektonischen Akzent.

Mit dem Neubau des Konzertsaals im Jahr 2021 wurde auf dem Areal der Staatlichen Musikschule von Jastrzębie-Zdrój (Polen) ein architektonischer Akzent gesetzt. Das Gebäude mit dem nahezu quadratischen Grundriss bietet Platz für rund 360 Besucherinnen und Besucher. Die abgerundeten Ecken des Baukörpers ermöglichen eine optimale Ausnützung des Grundstücks bis an die Fussgängerwege und führen die Passantinnen und Passanten sanft entlang der Fassadenwände.

Die Aussenhaut des Gebäudes besteht vollständig aus gewelltem und poliertem Edelstahl. Das Material passt sich leicht an die formale Lösung an, die abgerundeten Ecken des Gebäudes garantieren die Nutzungsqualität und die Beständigkeit gegen äussere Bedingungen. Der Chromstahl nimmt Reflektionen der Umgebung auf und bereichert das vertikale Ornament der Wellengliederung mit Lichtreflexen, Grün und Gebäuden aus der unmittelbaren Umgebung, was den grossen Baukörper weniger massiv erscheinen lässt.

Die Fassade des Gebäudes besteht aus 1770 Quadratmeter SWISS PANEL® SP42/160 in Chromstahl.

Kunde: SYSTEMY BUDOWLANE Sp., Krzykawka

Architekt: SLAS architekci, Katowice

Fassadenbauer: Termatex Sp. z o.o., Katowice
 

Zum Referenzobjekt Projektbericht