Neue Siedlung in Bad Ragaz glänzt mit ästhetischen Fassaden

zurück zu Objekt des Monats

Eine Fassade bietet als Teil der Gebäudehülle nicht nur Schutz vor äusseren Einflüssen, sondern trägt überdies massgeblich zur Erscheinung bei. Wie gut sich Metallfassaden auch im Wohnbau eignen, demonstriert eine neue Überbauung mit vier Mehrfamilienhäusern bei Bad Ragaz.

Der bekannte Kurort Bad Ragaz ist gesegnet mit einem milden Klima, einer nebelfreien Lage, der Nähe zu den Bergen und einer guten Verkehrsanbindung Richtung Chur, St. Gallen und Zürich. Im Süden des Ortes ist ein attraktives Quartier entstanden, das sich geografisch auf die Sonnenseite ausrichtet und gleichzeitig einen herrlichen Blick auf das umliegende Bergpanorama ermöglicht. Seit 2019 stehen dort vier kompakte, quadratische Mehrfamilienhäuser mit 31 Mietwohnungen in der Grösse von 1.5 bis 3.5 Zimmer. Die Überbauung an der Gartenstrasse befindet sich inmitten des idyllischen Aussenquartiers «Fluppi» und verfügt über eine natürliche Umgebung, die als Begegnungszone zwischen den Häusern dient. An den öffentlichen und privaten Verkehr ist sie gut angebunden.

Guter Schutz gegen Witterungseinflüsse

Die Materialisierung der Gebäude mit Satteldächern veranschaulicht ein unkonventionelles Konzept: Die hinterlüftete Fassade, die Balkonbrüstungen und die Satteldächer bestehen aus grau beschichtetem Wellblech. Die Montana Bausysteme AG lieferte rund 2000 Quadratmeter SWISS PANEL® SP 18 in RAL 9007 in Aluminium für die Fassaden sowie 550 Quadratmeter in Stahl für die Dächer.

Metallfassaden sind nicht nur für Industriebauten, sondern auch für Wohnhäuser bestens geeignet. Zunächst sind sie schützende Bestandteile langlebiger, wartungsarmer Gebäudehüllen. Da Wetterphänomene wie grosse Hitze oder Starkregen zugenommen haben, ist es besonders wichtig, für die unterschiedlichen Witterungseinflüsse gerüstet zu sein. Sie geben Bauten zugleich ästhetisch eine besondere Note und lassen sich gut an Fenster, Türen und anderen Bauteilen angleichen. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind zahlreich, und die Kombination von verschiedenen Materialien erzeugt in jedem Fall eine interessante Optik.

Fassadenbau: Fritz Gresser AG, Widnau
Bauherr & Architekt: novaron Architektur Baumanagement Konzept AG, Balgach

Zum Referenzobjekt