Zurück

OBJEKT DES MONATS JANUAR

Das Traditionsunternehmen Bischoff AG hat sich für die Zukunft gerüstet – unter anderem mit Fassadenprofilen von Montana Bausysteme AG.

Die Bischoff AG ist eine Ostschweizer Firma mit einer Geschichte, die bis ins Jahr 1857 zurückführt. Was mit einem Laden für Schreibwaren begann, ist heute ein inhabergeführtes Familienunternehmen für Büro- und Schulmaterial, mit 40 Mitarbeitenden an drei Standorten in der Schweiz: in Wil SG, Hochdorf LU und Bulle FR. Die Standorte beherbergen unter anderem einen Papeteriemarkt mit über 14'000 Artikeln, Showrooms und Schulungszentren.

Vor allem im Bereich audiovisuelle Geräte ist die Bischoff AG stark gewachsen, weshalb die Lagerkapazitäten des Standorts Wil um rund 30 Prozent ausgebaut werden mussten. Das brachte auch logistische Vorteile: Zwei Lager konnten zusammengelegt werden, und eine zweite Rampe verbesserte die Lieferprozesse.

Die 880 Quadratmeter grosse Fassadenfläche trägt die Handschrift von Montana AG. Die hinterlüftete Fassade besteht aus perforierten Profilen mit Langlöchern. Die ursprüngliche Idee – ein höheres Profil mit mehr Abkantungen – wurde in Absprache mit dem Architekten und der Bauherrschaft optimiert und die Kosten sogar entscheidend gesenkt. Die Fassade ist nun mit dem Typ MONTAFORM® Design 65-4/920 eingekleidet, eine Spezialform in Aluminium RAL 9010.

 

Architekt: innoraum Kräher, Jenni + Partner AG, Frauenfeld
Fassadenbau: Wanzenried Fassaden AG, Weinfelden

Details und Fotos